Bauprojekte
Stärkung der Ortskerne in der Westzipfelregion

Haus der Kinder Höngen

Das Haus der Kinder ist seit 2012 interkommunaler Gesamtschulstandort und erfreut sich seither ständig wachsender Schülerzahlen. Die zunächst vorgesehene Vierzügigkeit musste bereits in einem Jahrgang auf eine Fünfzügigkeit erweitert werden. Darüber hinaus wird das Gebäude von einer Vielzahl öffentlicher Organisationen und Initiativen genutzt und gilt damit als wichtige Freizeit-, Kultur- und Bildungseinrichtung mit Strahlkraft, die über die Ortsteilgrenzen hinaus reicht.

Aus diesem Grund müssen zukünftige Maßnahmen, die am Gesamtschulgebäude durchgeführt werden, nicht nur die Themen energetische Sanierung und Barrierefreiheit im Blick haben, sondern auch eine Optimierung der Räumlichkeiten für die Ausweitung der multifunktionalen Nutzung.

Konkret betreffen die notwendigen Um- bzw. Einbauten beispielsweise den Umbau der Aula zu einem multifunktionalen Raum für schulische und außerschulische Veranstaltungen mit Bühne, Belüftungsanlage und Beleuchtung. Im energetischen Bereich ist die Anpassung der Haustechnik, ein Austausch der Außentüren und Fenster sowie in diesem Zusammenhang eine Überarbeitung der gesamten Fassade vorgesehen.