Heute wurde der Antrag zu der Projektidee „Boulebahn An d’r Heggeströper“ an die Bezirksregierung Köln auf den Weg gegeben. Die Idee wurde am 17. Juli auf der Mitgliederversammlung vorgestellt und im Anschluss von der Lenkungsgruppe für förderwürdig erklärt. Nun heißt es warten auf einen hoffentlich positiven Förderbescheid, damit mit der nächsten Umsetzung begonnen werden kann.

Nachdem vor ein paar Wochen der erste Projektantrag die Westzipfelregion verlassen hat und nun bei der Bezirksregierung auf Förderfähigkeit geprüft wird, ging am 18. Juli bereits der zweite raus. Das Projekt der Homepage „Westzipfel-interaktiv“ wurde schon im April von der Lenkungsgruppe der LAG für förderwürdig erklärt und erhielt damals 85 Punkte. Nun ist der offizielle Antrag mit allen Dokumenten raus und jetzt heißt es erstmal: warten. Bis dann hoffentlich bald mit der Umsetzung begonnen werden kann!

Projektträger dieser Idee ist der Spiel(t)räume Birgden e.V. mit Herrn Salden als Vertretungsberechtigten. Ansprechpartner für das Projekt ist Herr Priemer. Das Projektgebiet ist die Gemeinde Gangelt, speziell auf dem Gelände des öffentlich zugänglichen naturnahen Spielraums „An d’r Heggeströper“ in Birgden.

Es soll eine Boulebahn errichtet werden, die regelgerecht und für Wettkämpfe angelegt wird. Jährlich wird ein Wettkampf für die Westzipfelregion stattfinden, der anregen soll weitere Anlagen in der Region zu errichten. Jung und Alt können die Spielfläche nutzen und es sollen Besucher von Außerhalb angezogen werden. Dadurch wird ebenfalls die Attraktivität des Spielraums gesteigert.

Die Bürger können sich sowohl bei der Planung als auch Umsetzung und Fortführung des Projektes beteiligen.

Projekt der Arbeitsgruppe „Der Westen – Unsere Zukunft“

Projektträger der Homepage zum Projekt „Westzipfel-interaktiv“ ist die Alliander Netz Heinsberg GmbH. Vertretungsberechtigte und Ansprechpartnerin ist Susanne Schwab. Das Projekt ist für alle Gemeinden und die Stadt Heinsberg gleichermaßen gedacht.

Die Homepage „westzipfel-interaktiv.de“ soll den Bürgerinnen und Bürgern der Westzipfelregion, aber auch anderen Interessierten ein Portal bzw. eine Plattform für Austausch und Interaktion bieten. Es steht nicht nur die reine Informationsfunktion der Website im Vordergrund, sondern die aktive Beteiligung der Nutzer durch das Bottom-Up-Prinzip.

Es sollen aktuelle Projekte vorgestellt werden und somit eine Verbindung der jeweiligen Arbeitsgruppen geschaffen werden. Dies sorgt für mehr Transparenz und erleichtert die mögliche Zusammenarbeit. Kernstück der Homepage ist die Karte der Westzipfelregion, die dem Nutzer wichtige Orte und Events anzeigen soll. Allgemein soll sie intuitiv und spielerisch aufgebaut sein.

Ziel dieser Homepage ist die Förderung der Kommunikation in der Region und die Informationsvermittlung bezüglich der laufenden Projekte, Events und Sehenswürdigkeiten.